Der Feuervogel

Rubelwitsch, Kanzler des verstorbenen Zaren und Berater der Zarin, ist alles recht, um an die Macht zu kommen. Mit Unterstüzung des Hexenmeisters Mokabul stiehlt er die drei goldenen Äpfel, und obendrein soll ihn die Zarentochter Iwana heiraten. Die jedoch durchschaut seine Pläne. Nur ihre Mutter kann sie nicht von Rubelwitschs Schuld überzeugen. Deshalb verlässt Iwana den Zarenpalast. Allein im Wald verliert sie den Mut, doch da fällt ihr ein, dass sie ja noch eine Feder des Feuervogels besitzt und dass der ihr versprochen hat, ihr zu helfen, wenn sie nur die Feder an ihrer Nase reibt. Und tatsächlich, es funktioniert: Der Feuervogel erscheint...

Mit Phantasie und Mut versuchen die beiden, die gestohlenen goldenen Äpfel wieder zu ergattern. Ob das jedoch gelingt, und was es mit dem Feuervogel noch so auf sich hat, sei an dieser Stelle aber nicht verraten! 

Ein Märchen nach russischen Vorlagen, voller szenischem Witz und Phantasie.

 

Ich führe bei dieser neuen Produktion der Schloss-Spiele Neumarkt wieder Regie.

 

Premiere ist am 03. Dezember um 17 Uhr.

 

weitere Informationen unter www.schloss-spiele-neumarkt.de